Kategorien
Gedenk- und Erinnerungsarbeit

Wir gedenken dem rassistischen Polizeimord an Oury Jalloh vor 17 Jahren!

Am 07. Januar 2005 verbrannte Oury Jalloh in einer Arrestzelle der Dessauer Polizei. Von Anfang an versuchten die Behörden diesen offenbar rassistischen Mord als Selbstmord darzustellen.

Am 07. Januar 2005 verbrannte Oury Jalloh in einer Arrestzelle der Dessauer Polizei. Von Anfang an versuchten die Behörden diesen offenbar rassistischen Mord als Selbstmord darzustellen.

Die Beamten behaupteten, Jalloh sei es gelungen, ein bei seiner Durchsuchung übersehenes Feuerzeug aus der Tasche zu fischen, den eigentlich nicht entflammbaren Matratzenbezug anzukokeln, die Schaumstofffüllung herauszuzerren und in Brand zu setzen, während er auf derselben Matratze fixiert war.

Konsequenzen für diesen Mord gab es keine, lediglich der Dienststellenleiter wurde für fahrlässige Tötung zu einer Geldstrafe verurteilt. Vor ein paar Monaten kam ein neues Gutachten zu dem Schluss, dass Oury Jallohs Tod „Wahrscheinlich kein Selbstmord“ war.

Am Jahrestag seines Todes wollen wir ihm gedenken und darauf aufmerksam machen, wie wichtig Selbstorganisation von unten gegen diesen kriminellen Staat ist!

Alerta!