Kategorien
Repression

Genosse, wir stehen hinter dir.

Die Revision im „Wasen-Verfahren“ gegen Jo und Dy wurde vor wenigen Wochen ohne Vorankündigung und unbegründet abgelehnt. Die Haftstrafen von 4,5 und 5,5 Jahren sind damit rechtskräftig geworden.

Solidarität mit Jo! Fahrt mit uns zur JVA Ravensburg!

Treffpunkt: Montag, 22.08. – 10:00 Uhr Augsburg Hbf Haupteingang

Die Revision im „Wasen-Verfahren“ gegen Jo und Dy wurde vor wenigen Wochen ohne Vorankündigung und unbegründet abgelehnt. Die Haftstrafen von 4,5 und 5,5 Jahren sind damit rechtskräftig geworden. Dy sitzt bereits seit Anfang November 2020 und damit seit über 640 Tagen im Knast; seit dieser Woche nicht mehr in U-Haft, sondern in Strafhaft in der JVA Bruchsal. Schneller als erwartet bekam Jo nun einen Termin zum Haftantritt in der JVA Ravensburg am 22. August und damit sitzt neben Lina, Dy oder Findus ein weiterer Genosse im Knast. Aber: Der Kampf geht weiter!

Konsequente antifaschistische Politik wird seit Jahren vom Staat kriminalisiert und delegitimiert. Dem können wir uns nur als solidarische Bewegung entgegenstellen. Unsere Solidarität endet nicht an den Mauern deutscher Knäste, wo versucht wird, die Gefangenen durch eine Isolation aus einem kollektiven, politischen Prozess zu lösen und sie persönlich zu brechen.

Getroffen hat es einen, gemeint sind wir alle. Wir stehen hinter unseren Genoss*innen in den Knästen, die Opfer der deutschen Klassenjustiz wurden. 

Wir stehen dahinter!

Antifaschistisch – Offensiv – Solidarisch

Weitere Informationen: notwendig.org & freiheit-fuer-jo.org